Werkstattimpressionen     Steinbearbeitung-Infos     Gedanken     Interview     Ein Wappen entsteht    

Steinbearbeitung-Infos



Sehen Sie hier einige Videos zum Thema "Oberflächenbearbeitung"
 
  Beilen Mit einem speziellen Beil werden kleine Furchen eng aneinander in den Stein geschlagen. So wird der Eindruck einer Schraffur geschaffen.
>>Video ansehen<<
    
  Bossieren Mit dem Bossiereisen werden die Kanten des Stein behauen, der Stein damit grob in Form gebracht.
>>Video ansehen<<
    
  Fasen Das gleichmäßige Brechen einer scharfen Kante nennt man fasen.
>>Video ansehen<<
    
  Löffeln Die gelöffelte Oberfläche wirkt, als seien kleine Teile mit einem Löffel herausgehoben worden. Erzeugt wird dieser Effekt durch ein Eisen mit abgerundeter Schneide.
>>Video ansehen<<
    
  Naturrauh Eine natürlich gebrochene Oberfläche ist naturrauh. Die beim Abbruch des Steins im Steinbruch entstehende Oberfläche wird als bruchrauh bezeichnet.
>>Video ansehen<<
    
  Riffeln Ein scharfes Eisen wird unter kreisenden Bewegungen mit wenig Druck über die Steinoberfläche geführt. So entsteht die Riffelung.
>>Video ansehen<<
    
  Scharrieren Mit dem scharfen, breiten Scharriereisen werden in kurzer Folge feine parallele Spuren in die Steinoberfläche gehauen.
>>Video ansehen<<
    
  Schuren Das Bearbeiten des Steins mittels grobem Schleifmaterials. Abhängig von Schleifbewegung und Andruckstärke wird die Oberfläche unterschiedlich strukturiert.
>>Video ansehen<<
    
  Spitzen Mit dem Spitzeisen werden viele kurze Schläge auf den Stein gesetzt. Es entsteht eine mehr oder weniger feine Zerfurchung der Oberfläche.
>>Video ansehen<<
    
  Stelzen Beim groben Stelzen wird der Stein mit kurzen, tiefen Hieben versehen. Die gestelzte Oberfläche steht in schönem Kontrast zu geschliffenen Teilen.
>>Video ansehen<<
    
  Stocken Eine feine, unruhige Struktur erreicht man mit einem Eisen, das mehrere Spitzen trägt. In kreisenden Bewegungen wird das Eisen steil über das Werkstück geführt.
>>Video ansehen<<